Zu Besuch im Land der Tausend Farben


„Schau mir in die Augen, Passant“
9. März 2013, 18:11
Filed under: Indien-Impressionen

Vor einiger Zeit hatte ich ja bereits erwähnt, dass ich einer von vielen regelmäßigen Mittagsgästen der Solar Kitchen bin. Man findet nicht viele Orte in Auroville, an denen sich täglich und berechenbar zur gleichen Zeit so viele Menschen zusammenfinden.
Das hat auch eine Gruppe von vier Indien-bereisenden Künstlern bemerkt, und sich eines schönen Tages zur Mittagsstunde vorm Eingang positioniert. Ausgestattet mit ein paar Schildern mit der Aufschrift:

„Free Eyes!“
(„Gratis-Augen!“)

Was angeboten wurde, waren aber nicht etwa fragwürdige Beilagen zum Mittagessen. Ein kleineres Schild erläuterte noch:

„An unconditional look into the human soul!“
(„Ein bedingungsloser Blick in die menschliche Seele!“)

Im Endeffekt konnte man sich also zu den Damen und Herren stellen, einmal lieb blinzeln und der/dem Auserwählten dann so lange in die Augen schauen wie man wollte.

Und wenn man die Dauer des Seelengaffens als ausreichend betrachtet hat, konnte man wieder gehen.

Ich bin noch nicht lang genug in Auroville, um auf den ersten Blick zu erkennen, dass es sich um Touristen und nicht um seltsamere Exemplare der Aurovillians handelt. Aber ich bin lang genug hier, um mich von so einem Anblick nur noch marginal überraschen zu lassen.

Hilfe.

P.S.: Auf die Frage, wer um Himmels Willen sie denn seien, kam als Antwort: „We just are.“ („Wir sind einfach.“) Ich habe ihnen einfach noch viel Spaß beim „Sein“ gewünscht und vorsichtshalber noch mal überprüft, ob sich Geld und Wertgegenstände noch alle an mir befanden…

Advertisements